natürliche Potenzmittel online Info

natürliche Potenzmittel

Ein großes Tabu-Thema ist immer noch die nachlassende Potenz, oder gar die Impotenz. Selten wird dieses Thema angesprochen, um den Ursachen auf dem Grund gehen zu können. Oft sind beruflicher Stress oder familiäre Probleme der Grund für fehlende Potenz. Allzuschnell werden hier Chemische Mittel eingesetzt, die natürlich auch Nachwirkungen mit sich bringen. Chemische Potenzmittel sind auch keine Dauerlösung für das Potenzproblem. Besser ist es, den Arzt seines Vertrauens aufzusuchen und den Ursachen der Impotenz auf den Grund zu gehen. Oft hilft schon das klärende Gespräch mit dem Partner. Probleme, egal ob im privaten Bereich oder im Beruf, sollten offen angesprochen werden. So entsteht erst gar kein seelischer Ballast und der Kopf ist wieder frei und auch Potenzprobleme könnte so gelöst werden.

Um die Potenz zu steigern, sollte man in erster Linie auf natürliche Potenz steigernde Mittel zurückgreifen. Ein sogenanntes Aphrodisiakum besteht aus rein pflanzlichen Zutaten. Schon im Mittelalter war die Alraune ein beliebtes Mittel zur Steigerung der Potenz. In den asiatischen Ländern greift man gerne auf tierische Produkte um die Potenz zu steigern. Hier ist aber erwiesen, dass tierische Produkte diese Wirkung gar nicht entfalten und nur der Aberglaube der Asiaten diese Wirkung bestätigt. Eine Ausnahme ist hier jedoch die Auster. Sie gilt schon sehr lange als potenzsteigerndes Mittel. Schon Casanova behauptete, das Austern und Meerestiere seine Potenz zur Höchstform auflaufen lassen.
Es gibt verschiedene pflanzliche Mittel, die die Potenz steigern und erhalten sollen. Dazu gehören, das Potenzholz, auch bekannt als Muira Puama, die Pflanze kommt aus Südamerika und wird in Form von Tee eingenommen.
In Westafrika ist die Yohimbe eine beliebte Pflanze, die auch als Tee getrunken wird, um die Potenz zu steigern. Wobei die Wirkung in der Rinde des Baumes liegen soll.

In Europa haben sich mittlerweile die Aminosäuren als potenzfördernd herausgestellt. Die Einnahme von L-Arginin und gleichzeitiger Einnahme von L-Ornithin, haben auf den Körper den positiven Einfluss der Potenzsteigerung. Bei Kraftsportlern sind diese Mittel als Nahrungsergänzung schon sehr lange bekannt, die positive Nebenwirkung der Potenzsteigerung wurde erst später entdeckt. Jedoch sollte man keine Wunder erwarten. Die Wirkung wird nicht nach der ersten Einnahme erfolgen, hier braucht es schon ein wenig Geduld, um auch Ergebnisse sehen zu können. Nach ca. drei Monaten ist die Potenz wieder völlig in Ordnung. Die Zeit erscheint zwar sehr lange, jedoch wird dem Körper keine Chemie zugeführt und es entstehen auch keine negativen Nebenwirkungen wie man sie von chemischen Potenzmitteln her kennt.
Eine große Hilfe bei Potenzstörungen ist also auch der Partner, der in dieser Zeit für das nötige Verständnis zuständig ist.
Hier geht es zu natürlichen Potenzmitteln bei Apotheke.de